Das neue "Haus für Barrierefreiheit"

Das Haus am Alsterdorfer Markt 7 soll Vorzeigeprojekt für Barrierefreiheit werden.

© ESA Holding

Gern möchten wir Ihnen das zukünftige „Haus für Barrierefreiheit“ vorstellen, das ein „Leuchtturm“ und „ein wichtiger Baustein für den Weg Hamburgs zu einer Inklusionsmetropole“ werden soll.

Zur Zeit wird das Gebäude umgebaut und der Verein Barrierefrei Leben wird mit seinen Projekten "Beratungszentrum für Technische Hilfen & Wohnraumanpassung" (gefördert von der Hamburger Sozialbehörde) und seinem Internetportal www.online-wohn-beratung.de in 2019 in den linken Bereich des Hauses an den Alsterdorfer Markt 7 umziehen.

Im Erdgeschoss sind Ausstellungs- und Veranstaltungsräume vorgesehen. Die Beratungsbüros und weitere Ausstellungen werden im Obergeschoss untergebracht.

Eine Planungskizze zum neuen Haus für Barrierefreiheit

Auszug aus einer der vielen Planungsskizzen.

© Barrierefrei Leben e.V.

Im Beratungszentrum wird es nach wie vor die individuelle Beratung für Hamburger Bürgerinnen und Bürger geben, die möglichst lange in ihrem Zuhause bleiben möchten und dazu Beratung zu Hilfsmitteleinsatz oder Wohnungsanpassung benötigen. Die bisherige Hilfsmittel und Baubeispiele-Dauerausstellung wird dort neu aufgebaut.

Ab Frühjahr 2020 wird das Kompetenzzentrum für ein barrierefreies Hamburg, (gefördert von der Hamburger Sozialbehörde) in dem die LAG, Barrierefrei Leben und der Blinden- und Sehbehindertenverein (BSVH) zusammenarbeiten, ebenfalls in das Gebäude einziehen, so dass dort Fachwissen gebündelt wird. Im Kompetenzzentrum für ein barrierefreies Hamburg erfolgt die Beratung zur Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden, dem öffentlichen Raum und zur barrierefreien Information und Kommunikation.

Ein weiterer Mieter im "Haus für Barrierefreiheit" ist ab 2020 die Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) für behinderte Menschen, der über 60 Organisationen behinderter und chronisch kranker Menschen, ihrer Freunde und Angehörigen in Hamburg angehören.

Download: Infoblatt "Haus für Barrierefreiheit" (PDF-Datei, 119 KB)

Presseberichte zum "Haus für Barrierefreiheit":

Kontakt: Heike Clauss, Telefon (040) 29 99 56 58