Barrierefrei Leben e.V.

Verein für Hilfsmittelberatung, Wohnraumanpassung und barrierefreie Bauberatung

Rückblick zur Veranstaltung: Informationen zur Versorgung mit Hilfsmitteln durch GKV-WSK

Podium

Der Verein Barrierefrei Leben e. V. und die VdK Stiftung Hamburg führten am 24. Juni 2008 im Hamburg-Haus eine Informationsveranstaltung zum Thema "Änderungen bei der Hilfsmittelversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV-WSG)" durch. Informiert wurde über das Wettbewerbstärkungsgesetz (WSG) und die damit verbundenen Veränderungen in den Möglichkeiten zur individuellen Hilfsmittelversorgung durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Diese Informationsveranstaltung wurde deshalb notwendig, weil nach den Neuregelungen die Hilfsmittelversorgung auf das medizinisch Notwendige reduziert wird, wobei Patienten die Möglichkeit haben, ihre eigenen Wünsche als "Sonderleistung" selbst zu bezahlen und somit die Hilfsmittel ihrem persönlichen Bedarf anzupassen. Wie die Erfahrung zeigt, wird es schon bei der Fragestellung, welches Hilfsmittel in welcher Ausstattung die medizinisch notwendigen Funktionen erfüllt, zu Auseinandersetzen kommen, weil auch hier nach geltendem Recht häufig unterschiedliche Auffassungen bestehen. Deshalb ist es wichtig, sich unabhängig über die neuen "Spielregeln" zu informieren, um nicht im Nachhinein auf hohen Zusatzkosten sitzen zu bleiben.

Für die Versorgung mit Hilfsmitteln schließen die einzelnen Krankenkassen nach einer Ausschreibung Verträge mit Firmen ab, die dann als Leistungserbringer für diese Krankenkasse tätig und dem Versicherten zu nennen sind. Der Versicherte muss das Hilfsmittel von diesen Vertragspartnern beziehen und nur im Einzelfall kann auf Antrag eine andere Firma beauftragt werden (z. B. bei Hilfsmitteln mit individuellem Anpassungs- und Beratungsbedarf ist nur eine wohnortnahe Hilfsmittelversorgung zumutbar).

Nachfolgend die Rede- und Referatsliste vom 24.6.2008:

Moderation: Klaus Becker (LAG für behinderte Menschen e.V.)

Grußworte

  • Dr. Gerhard Exner, Vorstandsmitglied Barrierefrei Leben e.V.
  • Peter Broll, Geschäftsführer VdK Stiftung Hamburg
  • Herbert Bienk, Senatskoordinator für die Gleichstellung behinderter Menschen

Einzelreferate

  • Gerlef Gleiss, Beratungsstelle des Vereins Autonom Leben e.V.
  • Martin Rosenau, Innung für Orthopädie-Technik Nord, Arbeitskreis "Reha/Medizintechnik"
  • Katrin Kollex, GHD GesundHeits GmbH Deutschland

Podiumsdiskussion

  • Gerlef Gleiss, Beratungsstelle des Vereins Autonom Leben e.V.
  • Martin Rosenau, Innung für Orthopädie-Technik Nord, Arbeitskreis "Reha/Medizintechnik"
  • Katrin Kollex, GHD GesundHeits GmbH Deutschland
  • Richard Baldauf, BARMER Hamburg

Materialien zum Download

Folgende Vorträge können Sie herunterladen:

  • Änderungen bei der Hilfsmittelversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV-WSG)
    Referent: Gerlef Gleiss, Autonom Leben e.V.
    Startet das Herunterladen der DateiPDF-Datei (4 Seiten DIN A4, 28 KB)
  • Die „schöne neue Welt“ der Hilfsmittelversorgung - das GKV-WSG und seine Folgen
    Referent: Martin Rosenau, Dipl.-Kaufmann Gesundheitsökonom (ebs), Innung für Orthopädie-Technik Nord / Geschäftsführer eines Sanitätshauses
    Startet das Herunterladen der DateiPDF-Datei (7 Seiten DIN A4, 563 KB)
  • Änderungen in der Hilfsmittelversorgung aufgrund des GKV – Wettbewerbstärkungsgesetz (GKV-WSG)
    Referentin: Katrin Kollex, GesundHeits GmbH Deutschland
    Startet das Herunterladen der DateiPDF-Datei (17 Seiten DIN A4, 918 KB)

Programmablauf zum Herunterladen: Startet das Herunterladen der DateiPDF-Datei (31 KB, 2 Seiten DINA4)

Programm zur Infoveranstaltung als PDF-Datei

Weitere Informationen: Barrierefrei Leben e.V. Tel. 040-29 99 56 58, E-Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailberatung@barrierefrei-leben.de.